Der Karski-Bericht
Dokumentarfilm von Claude Lanzmann
Frankreich 2010

Englische Originalfassung, deutsche Untertitel

ARTE EDITION/absolut Medien
49 Minuten
Preis: 14,90 
In den Warenkorb legen
Inhalt
Jan Karski (1914 - 2000), polnischer Widerstandskämpfer und Mitarbeiter der polnischen Exilregierung in London, ließ sich 1943 heimlich ins Warschauer Ghetto und ins Vernichtungslager Belzec einschleusen. Als Augenzeuge wollte er der Welt von den Massakern der Nazis an den Juden berichten. Doch sein Bericht stieß bei den Alliierten auf große Skepsis und verhallte wirkungslos. 1978 interviewte Claude Lanzmann den Zeitzeugen Jan Karski für seinen Film „Shoah“. Mit „Der Karski-Bericht“ liegt nun ein weiterer Teil dieses Gesprächs vor. 

Pressestimmen


„Die finstersten Jahre der deutschen Geschichte haben uns Misstrauen gelehrt gegen Heldenverehrung und brennende Vaterlandsliebe. Dennoch gibt es kein anderes Wort als heroisch, um das Leben und die Taten des Polen Jan Karski angemessen zu beschreiben.“

die tageszeitung


„Die Massenvernichtung überstieg die Möglichkeiten menschlicher Vorstellungskraft, folgert Lanzmann: 'Der Karski-Report' bringt die Mission seines Werks noch einmal auf den Punkt – die Vergegenwärtigung des Unbegreiflichen.“

Die Presse, Wien

Trailer
Szenenfotos