Die langen hellen Tage
Spielfilm von Nana Ekvtimishvili und Simon Groß
Deutschland/Frankreich/Georgien 2013

Mit Lika Babluani, Mariam Bokeria, Zurab Gogaladze

Sprachen: Deutsch und georgische Originalfassung

ARTE EDITION/absolut Medien
102 Minuten
Preis: 14,53 
In den Warenkorb legen
Inhalt
Georgien 1992: die vierzehnjährige Eka und ihre beste Freundin Natia wachsen in einer von Kommunismus und Bürgerkrieg geprägten Gesellschaft auf. Ihre Kindheit endet jäh, als Natia von einem aufdringlichen Verehrer entführt und zur Heirat gezwungen wird. Eka indes rebelliert gegen Familie und Schule und versucht, sich mit einer Pistole in der Männergesellschaft Respekt zu verschaffen. Ein bewegender Film über das Erwachsenwerden.

Pressestimme

„Bittersüße Filmkunst."

Frankfurter Allgemeine Zeitung
Trailer
Szenenfotos